Unsere erste Woche in England verbrachten wir größtenteils auf dem fantastischen Latitude Festival in Southwold, Suffolk. Vier Tage Musik, Literatur, Kommödie, Kunst und Zelten. Auf dem Festivalgelände gab es genügend vegane Möglichkeiten, wie die leckeren Churros vonChurros Amigos, die ich unbedingt nachmachen will. Mit einem Spritzbeutel und einem Topf Frittieröl sollte das zu machen sein.

Nun wollten wir nicht all unsere Mahlzeiten auf dem Festivalgelände kaufen, da diese alle sehr teuer sind und wir es auch genießen wollten, vor dem Zelt gemütlich zu speisen. Mit unserem neuen Campingkocher von Trangia waren wir gut ausgestattet und haben jeden Tag mindestens eine Mahlzeit und mehrere Tassen Tee und Kaffee darauf zubereitet. Der Kaffeeweißer von Whity war auf der Busfahrt und beim Zelten unentbehrlich. Zu Essen gab es natürlich vorwiegend Fertiggerichte, da wir nichts mitbringen konnten, was hätte gekühlt werden müssen. Glücklicherweise gibt es Tofu, Bratlinge und Würstchen, die keine Kühlung benötigen. Zusammen mit ein paar Dosen Baked Beans und diversen Tütennudeln hatten wir eine abwechslungsreiche Speisekarte für die vier Tage.

Das Tofu-Scramble ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil unserer privaten Brunchkultur. Dazu gehören normalerweise auch Baked Beans, Pancakes, Obst, Smoothies, Bratkartoffeln und vegane Würstchen. Natürlich nie (fast nie) alles auf einmal, aber das Tofu-Scramble ist fast immer mit dabei. Damit es uns auch auf dem Festival gelingt, habe ich zu Hause eine Gewürzmischung zubereitet. Für das Scramble unterwegs haben wir eine halbe Zwiebel in Olivenöl angedünstet, etwas Wasser, ein paar gehäufte Esslöffel Gewürzmischung und eine kleine Handvoll getrocknete Tomaten dazugegeben und den Tofu hineingebröselt. Im Laufe des Wochenendes habe ich gelernt, den Tofu in der geschlossenen Packung zu zerquetschen und dann erst die Packung aufzuschneiden. So muss man sich danach nicht die Hände waschen. Hier die Zutaten für die Gewürzmischung:

Zutaten pro Tag:

• 1 TL Basilikum
• 1 TL Kreuzkümmel
• 1 TL Kurkuma
• ½ TL Curry
• ⅛ TL Garam Masala (hot) oder Cayenne Pfeffer
• ½ TL Kala Namak
• 2 TL Hefeflocken
• ⅛ TL Pfeffer
• ¼ TL Salz

Ich habe die Gewürzmischung für vier Scrambles (jeweils zwei Portionen) zubereitet und in einem kleinen Glas mitgenommen. Vor Gebrauch gut schütteln, da sich die schwereren Zutaten sonst unten ablagern und oben nur Hefeflocken sind.