Project Description

Diesen veganen Käse-Dip habe ich anlässlich des ersten WM-Spieles zu Freunden mitgebracht. Er kam gut an und passt neben Guacamole und Salsa wunderbar zu Tortilla Chips. Wenn die Nüsse mehrere Stunden eingeweicht wurden, sollten die geringeren Mengen Wasser und Öl ausreichen. Sollte etwas übrig bleiben, kann man den Dip mit etwas Sojamilch und eventuell einem Schuss Weißwein verdünnen, kurz erhitzen und ganz schnell eine dekadente Pastasoße daraus zaubern. Darüber hinaus passt er auch gut zu den Rohkost Crackern oben. An dem Rezept wird noch gearbeitet, aber das kommt auch bald.

1 Marmeladenglas voll. 5 Minuten plus Einweichzeit.

Du brauchst:

  • 150 g / 1 ¼ Cup Cashewnüsse, mindestens 1 Stunde eingeweicht
  • 120 ml / ½ Cup Cashewwasser (von dem Wasser, in dem die Nüsse eingeweicht wurden)
  • 2-3 TL Zitronensaft, Abschmecken ist angesagt
  • 2 EL Hefeflocken
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Habañero oder andere Chilisoße
  • ⅛ TL Curry
  • 1 Msp. Senfpulver
  • 60 – 80 ml Olivenöl

So wird’s gemacht:

  1. Alle Zutaten außer dem Olivenöl in eine Küchenmaschine oder einen Standmixer geben und pürieren, bis alles gut vermischt ist.
  2. Die Seiten runterkratzen (eine kleine Spachtel eignet sich hier besonders gut) und bei weiterem Mixen, langsam das Olivenöl hinzugeben. So lange mixen (und die Seiten runterschaben) bis eine feine Creme entsteht. Eventuell noch etwas mehr Cashewwasser oder Öl hineinmischen, bis der Dip die gewünschte Konsistenz hat.
  3. Abschmecken und fertig ist’s.
  4. Im Kühlschrank hält sich der vegane Käse-Dip mindestens vier Tage.