Project Description

Click here for the English version.
Diese vegane Lasagne al forno hat das Mac ‘n’ Cheese als mein absolutes Wohlfühlessen ersetzt. Sie macht glücklich und satt, ohne dass man sich danach vollgestopft fühlt. Das fruchtig pikante Ragout passt so wunderbar zur cremigen, herben Béchamel Sauce. Am besten aber sind die selbstgemachten Nudeln. Sie saugen die Saucen viel besser auf als fertige Lasagneblätter und ich finde, dass die dickere, geschmeidige selbstgemachte Lasagne, die Konsistenz des Gerichts verbessert. Außerdem macht es richtig Spaß, den Teig durch die Nudelmaschine zu drehen. Das Rezept dafür habe ich einer Packung Hartweizengrieß von Demeter entnommen und es macht die perfekte Menge Lasagneblätter für eine 33x26cm große Auflaufform. Mit einem schönen Salat ergibt das Rezept 8 Portionen. Was übrig bleibt hält sich bis zu einer Woche im Kühlschrank und schmeckt mit der Zeit fast noch besser als am ersten Tag. Ich bereite die Lasagne immer samstags oder sonntags zu und freue mich dann auf leckere Reste zum Mittagessen unter der Woche.

6-8 Portionen. 2 ½ Stunden.

Für die Bolognese Sauce brauchst du:

  • 200 g / 2 ⅔ Cups Sojahack, fein
  • 500 ml / 2 Cups heiße Gemüsebrühelasagne4x-min
  • 1 große Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl oder ähnliches
  • 2 Zehen Knoblauch, gepresst
  • 2 Dosen (je 240 g) gestückelte Tomaten
  • 100 ml / ½ Cup Wasser
  • 60 ml / ¼ Cup Tomatenmark
  • 2 TL Oregano, getrocknet
  • 1 TL Thymian, getrocknet
  • 1 TL Basilikum, getrocknet
  • 1 TL Paprika, edelsüß
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ TL Tabasco (bei Bedarf)
  • 1 Msp Cayennepfeffer (bei Bedarf)

Für die Nudeln:lasagnepasta1-min

  • 300 g Hartweizengrieß (etwas mehr als 1 ⅔ Cups)
  • 140 ml Wasser (etwas weniger als ⅔ Cup)
  • 2 El Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • Mehl zum Bestäuben

außerdem: eine Nudelmaschine und jemand, der beim Nudelmachen hilft (Alternative: fertige Lasagneblätter)

Und für die Béchamel Sauce:

  • 55 g / ⅓ Cup Cashewkerne
  • 350 ml / 1 ½ Cups Wasserlasagne2-min
  • 150 ml / ⅔ Cup Weißwein
  • 15 g / ¼ Cup Hefeflocken
  • 150 ml / ⅔ Cup Sojasahne
  • 35 g / ¼ Cup Maisstärke
  • ¼ TL Salz

Und zum Überbacken:

  • 200 g veganer Schmelzkäse (zB. Veggie Filata)

 

lasagnepastamain-min

So wird’s gemacht:

      1. Sojahack (200 g) in einer mittelgroßen Keramikschüssel mit der heißen Gemüsebrühe (500 ml) übergießen und mindestens 10 Minuten ziehen lassen. Gelegentlich umrühren.

 

      1. Zwiebel fein würfeln und in einer großen Pfanne bei niedriger Hitze in Öl (2 EL) andünsten, bis sie glasig sind, ungefähr 7 Minuten. Eingeweichten Sojahack hinzufügen, und ungefähr fünf Minuten auf mittlerer Hitze anbraten. Knoblauch (2), Tomaten (2 Dosen), Wasser, (100 ml) und Tomatenmark (60 ml) dazugeben und gut umrühren. Die Bolognese Sauce mit Oregano (2 TL), Thymian (1 TL), Basilikum (1 TL), Paprika (1 TL), Salz (1 TL) und Pfeffer (½ TL) würzen und abschmecken. Wer es etwas pikanter mag, kann jetzt noch Tabasco (½ TL) und etwas Cayennepfeffer (unseres ist sehr scharf, deswegen brauchen wir nur ein ganz klein wenig) dazugeben. Das Ragout 15 Minuten köcheln. Auf der ausgeschalteten Herdplatte stehen lassen, bis es Zeit ist, die Lasagne zu schichten.

 

      1. In einer mittelgroßen Schüssel Hartweizengrieß (300 g), Wasser (140 ml), Olivenöl (2 EL) und Salz (1 TL) vermischen und 3-4 Minuten gut durchkneten. Mit einem feuchten Küchentuch zudecken und 10 Minuten ruhen lassen. Währenddessen die Béchamel Sauce zubereiten.

 

      1. Cashewkerne (55 g), Wasser (350 ml), Weißwein (150 ml), Hefeflocken (15 g), Sojasahne (150 ml), Maisstärke (35 g) und Salz (¼ TL) in einen Standmixer geben und fein pürieren. Die Sauce wird einem eventuell zu flüssig vorkommen, aber durch die Maisstärke festigt sich das Ganze beim Backen.

 

      1. Um die Nudeln zuzubereiten, eine große, saubere Fläche mit Mehl bestäuben und die Nudelmaschine an der Tischkante befestigen. Laut meiner Anleitung darf man die Maschine nicht spülen, also drehe ich vor jeder Nutzung ein kleines Stück Teig mehrere Male durch, um sie zu säubern. Das Nudelmachen funktioniert am besten zu zweit: einer dreht und der andere leitet den Teig durch. Den Teig mit einem Messer in drei Teile schneiden. Einen Teil etwas platt drücken und auf der breitesten Stufe durch die Maschine drehen. Den Teig zusammenfalten und wiederholt durch die Maschine drehen, das ganze 6-8 Mal, bei jedem Mal falten. Nun den Teig ungefaltet jeweils einmal durch jede Stufe drehen, bis zur zweitletzten. Das lange Lasagneblatt auf die bemehlte Fläche legen und den Vorgang mit den zwei weiteren Teigportionen wiederholen. Nach Benutzen die Maschine mit einem trockenen Geschirrtuch gut abreiben.

 

    1. Ofen auf 180℃ vorheizen und die Lasagneblätter auf die Länge der Auflaufform zuschneiden. Die Form wie folgend schichten: Bolognese, Nudeln, Béchamel – jeweils drei Mal – dann veganer Schmelzkäse (200 g) obendrauf. 50 Minuten backen, bis der Käse leicht braun und knusprig ist. Vor dem Servieren 5-10 Minuten ruhen lassen. Dazu passt ein bunter Salat und ein Glas Rotwein.