Project Description

Deftige Semmelknödel mit aromatischem Estragon und fein angedünsteten Schalotten machen aus jeder gutbürgerlichen Hauptspeise ein wahres Festessen. Das Rezept habe ich von diesem hier adaptiert. Ich wollte vor allem mehr Knödel machen, damit etwas übrig bleibt, auch wenn man für vier Personen kocht, denn die ausgebackenen Knödelscheiben schmecken am Tag danach fast noch besser. Das Originalrezept wird mit Petersilie zubereitet. Da ich beim ersten Mal keine Petersilie, aber dafür massenweise getrockneten Estragon zu Hause hatte, habe ich es so ausprobiert und war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das Sojamehl wurde durch Kichererbsenmehl ersetzt, weil ich finde, dass der kräftigere Geschmack besser zu den Semmelknödeln passt. Man kann aber natürlich auch Soja- oder Reismehl verwenden, da die Hauptfunktion des Mehls darin besteht, die Masse zu binden. Seitdem ich angefangen habe, mit diesem Rezept zu spielen, hebe ich die alten Schrippen und Baguettereste immer auf, würfele sie gleich und friere sie sein, damit ich stets zur nächsten Knödelaktion bereit bin.

Zusammen mit heller Soße oder Rotweinsoße bilden Semmelknödel die perfekte Beilage zu Seitan Medaillons oder Nussbraten. Sie verwöhnen einen auch als einfache “comfort food” Hauptspeise mit einer deftigen Pilzrahmsoße. Und am nächsten Tag in Scheiben geschnitten und in Margarine ausgebacken schmecken sie auch wunderbar mit etwas Apfel- oder Rhabarbermus.

10-12 Knödel. 25 Minuten.

Du brauchst:

  • 400g Semmeln und/oder Baguette, klein gewürfelt
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Schalotte oder kleine Zwiebel
  • 330 ml Sojamilch
  • 1 ½ TL Gemüsebrühegranulat
  • 2 EL Estragon, getrocknet (oder 1 EL frisch)
  • ½ TL geriebene Muskatnuss
  • 4 EL Kichererbsenmehl
  • ½ TL Salz, etwas Pfeffer
So wird’s gemacht:

  1. Semmeln oder Baguette (400 g) klein würfeln und in eine große Schüssel geben. Die Schalotte sehr fein schneiden und mit etwas Olivenöl (1 EL) in einem kleinen Topf 3-4 Minuten andünsten. Schalotte unter die Semmelwürfel mischen und in dem gleichen Topf Sojamilch (330 ml) lauwarm erhitzen. Gemüsebrühegranulat (1 ½ TL), Estragon (2 EL) und Muskatnuss (½ TL) hineinmischen und über die Semmelwürfel gießen. Kichererbsenmehl (4 EL), die restlichen 2 EL Olivenöl, Salz (½ TL) und Pfeffer dazugeben, gut durchkneten und die Semmelknödelmasse 5-10 Minuten ziehen lassen.
  2. Einen großen Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Währenddessen mit feuchten Händen feste Semmelknödel formen. Diese in das kochende Wasser geben, Temperatur zurückschalten und die Semmelknödel 10 Minuten im siedenden Wasser ziehen lassen. Sofort servieren.