Project Description

Meine Obsession für Seidentofu hält an. Lange habe ich überlegt, wie ich ihn am besten würzen kann, um überzeugend damit eine Quiche zu füllen. Mit dem Teig habe ich auch experimentiert; das Ergebnis war schliesslich ein Olivenölteig, der wunderbar knusprig ist und den Geschmack des Öls zur Geltung kommen lässt. Diese Quiche habe ich auf Dans Wunsch mit Lauch gefüllt, aber hier passt wirklich alles rein. Auch abgebildet ist die Quiche mit Grünkohl, getrockneten Tomaten und Kokosnuss Bacon. Und zum Brunch haben wir sie schon mit Spinat und angedünsteten Pilzen gegessen. Was mir nicht so gut gefallen hat, war die Quiche mit roter Paprika. Das ist zwar farblich sehr schön, aber die Paprika hat beim Backen zu viel Wasser abgegeben und eine matschige Quiche ist kein Gaumenschmaus. Mangold wäre bestimmt auch gut, Spargel, Zucchini. . .aber hier jetzt erst mal mit Lauch.

1 Quiche. 70 Minuten.

Für den Teig brauchst du:

  • 200 g / 2 Cups Mehl
  • 1 Msp Salz
  • 90 ml / 6 EL Olivenöl
  • 60 ml / ¼ Cup kaltes Wasser

Und für die Füllung:

  • 2 Lauchstangen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 20 g / ½ Cup getrocknete Tomaten, in Streifen geschnitten
  • 800 g (2 Päckchen) Seidentofu
  • 1 TL Kala Namak
  • 1 Msp Cayenne Pfeffer
  • 1 TL Kurkuma
  • ½ TL Paprika
  • ½ TL Salz
  • Pfeffer
  • 1 Handvoll geriebenen veganen Käse, z.B. Veggie Filata, Daiya oder Wilmersburger Pizzaschmelz (bei Bedarf)
  • 2 EL Rosmarin, fein gehackt

So wird’s gemacht:

  1. Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit den Knethaken eines Handmixers mischen, bis der Teig gleichmäßig, geschmeidig und fest ist. Bei einer zu bröseligen Konsistenz noch etwas Wasser hinzufügen. Den Teig abgedeckt mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Den Ofen auf 180° C vorheizen. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Oberfläche ausrollen und die Quicheform damit auslegen. Mit einem Stück Backpapier bedecken, mit Backerbsen füllen und so den Teig 10 Minuten vorbacken. Ohne Backerbsen geht’s auch, aber da kann es schon passieren, dass der Teig Blasen wirft, die dann vorsichtig wieder runtergedrückt werden müssen.
  3. Die zwei Lauchstangen in feine Ringe schneiden und gut waschen, am besten mit einer Salatschleuder. 2 EL von dem Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Lauch ungefähr 5 Minuten andünsten. Die gepressten Knoblauchzehen (2) hinzufügen und weitere 5 Minuten dünsten. Zum Schluss die getrockneten Tomaten (20 g) unterrühren, den Herd ausschalten und das ganze etwas abkühlen lassen.
  4. Seidentofu (800 g), Kala Namak (1 TL), Cayenne Pfeffer (1 Msp), Kurkuma (1 TL), Paprika (½ TL), Salz (½ TL) und etwas Pfeffer in eine große Schüssel geben und mit einem Handmixer rühren bis alles gut vermischt und das Seidentofu schön cremig ist. Abschmecken und bei Bedarf noch etwas mehr Salz oder Pfeffer hinzufügen.
    Die Lauchmischung unter das Tofu heben und in die Quiche füllen.
  5. Das ganze ungefähr 25 Minuten lang im Ofen backen, dann kurz herausnehmen und die Handvoll veganen Käse und den gehackten Rosmarin darüberstreuen. Weitere 5 Minuten backen und vor dem Servieren mindestens 5 Minuten abkühlen lassen. Dazu passt ein leichter Feldsalat.

Variationen zur Füllung

Hier ein paar Anregungen zu Variationen, die uns besonders gut geschmeckt haben. Ja, wir essen oft Quiche. . .

Quiche mit Pilzen und Spinat

  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
  • 500 g Champignons, geschnitten
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1 große Handvoll Blattspinat, fein gehackt

Zwiebel und Champignons ein paar Minuten in Olivenöl andünsten, eventuell mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Gepresste Knoblauchzehen hinzufügen und nach weiteren 1-2 Minuten den Blattspinat dazugeben und durchdampfen lassen.

Quiche mit Grünkohl und Kokosnuss Bacon

  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 5-8 Strünke Grünkohl, Strünke entfernt und klein gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • 20 g / ½ Cup getrocknete Tomaten, in Streifen geschnitten
  • 1 Handvoll Kokosnuss Bacon, das leckere Rezept dazu von Fettle Vegan gibt’s hier

Zwiebel kurz in Öl andünsten, gepressten Knoblauch und Grünkohl hinzufügen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und 2-3 Minuten dünsten, bis der Grünkohl gar ist, aber immer noch seine Farbe hat. Getrocknete Tomaten und Kokosnuss Bacon unterrühren.