Project Description

Ursprünglich kommt dieses Rezept aus dem wunderbaren Buch The Lotus and the Artichoke von Justin Moore. Ich mache etwas mehr Marinade als im Originalrezept steht, weil ich es sonst zu trocken finde und der Reis ja auch was von der leckeren Soße haben will. Das Gemüse habe ich ein bisschen variiert und im Grunde kann man einfach reintun, was gerade da ist. Ich finde diese Kombination schön bunt und sehr lecker, denke aber auch, dass Pastinaken, Kohlrabi oder grüne Bohnen hier gut passen würden.

6 Portionen. 60 Minuten.

Für die Marinade brauchst du:

  • 80 ml / 1/3 Cup Sojasoße
  • 80 ml / 1/3 Cup frischen Orangensaft
  • 150 ml / 2/3 Cup Wasser
  • 80 ml / 1/3 Cup Reisessig
  • geriebene Schale von einer Orange
  • 4 EL Zucker
  • 2 EL Ingwer, fein gewürfelt
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 Chilischote, in feine Ringe geschnitten
  • 3 EL Öl
Und sonst:

  • 400 g Tempeh (2 Rollen)
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 kleiner Kopf Brokkoli
  • 1 Karotte
  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 1 rote Paprika
  • 80 ml Wasser
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 EL Sesamöl
  • 3 EL Sesamsamen, leicht getoastet

Zum Binden:

80 ml / 1/3 Cup Wasser und 2 EL Bindemittel (ich verwende Maisstärke)

So wird’s gemacht:

  1. Die Tempehrollen vierteln, in mundgerechte Stücke schneiden und in einen Topf oder eine tiefere Pfanne geben. Zutaten für die Marinade verquirlen, dem Tempeh zufügen und das ganze ungefähr 15 Minuten ziehen lassen. Dabei die Tempehstücke ab und zu wenden.
  2. Währenddessen Zwiebel, Brokkoli, Karotte, Süßkartoffel und Paprika ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. In einem Wok oder anderen großen Pfanne die Süßkartoffeln in Rapsöl (2 EL) anbraten, bis die Stückchen fast durchgekocht sind, circa 7 Minuten.
  3. Das Tempeh mit der Marinade nun halb zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Minuten kochen. Dabei die Stücke ab und zu wenden.
  4. Sesamöl (1 EL) zubereitetes Gemüse und Wasser (80 ml) zu den Süßkartoffeln geben und 10 Minuten kochen. Das Tempeh mit dem Rest der Marinade hinzufügen und ein paar weitere Minuten köcheln lassen.
  5. Das Wasser (80 ml) und Bindemittel (2 EL) in einer Tasse verquirlen, hinzugeben und noch einmal aufkochen lassen.
  6. Das Orangen Tempeh Teriyaki schmeckt gut zu Reis. Vor dem Servieren mit Sesamsamen (3 EL) besprenkeln.