Project Description

Dieses Rezept von The Vegan Society war das erste bewusst vegane Rezept, das ich jemals gekocht habe. Mit einer Tagine hat es von der Zubereitung her wenig zu tun, aber “Tagine” hört sich einfach sexier an als “Eintopf”. . .

4 Portionen. 50 Minuten.

Du brauchst:

  • 4 EL Rapsöl
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • ½ – 1 TL Chiliflocken oder 1-2 Peperoni, in Scheiben geschnitten
  • 2 Stangen Lauch
  • 4 Knoblauchzehen, gepresst
  • 450 ml / 2 kleine Gläser Orangensaft
  • 2 (400g) Dosen gestückelte Tomaten
  • 12 getrocknete Aprikosen, in kleine Stücke geschnitten
  • 450 g gekochte Kichererbsen
  • 70 g / ½ Cup Mandeln, grob gehackt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 ½ TL Salz
  • 1 Bund frischer Koriander, gehackt
Und so wird’s gemacht:

  1. Die Lauchstangen in Ringe schneiden und in der Salatschleuder gründlich waschen.
  2. Das Öl (4 EL) in einem großen Topf erhitzen, Kreuzkümmel (2 TL) und Chiliflocken (½ – 1 TL) oder Peperoni hinzugeben. Sobald der Kreuzkümmel beginnt, zu duften, Lauch und Knoblauch (4 Zehen) beifügen und einige Minuten andünsten.
  3. Den Orangensaft (450 ml) hineingießen und kurz aufkochen lassen.
  4. Die Tomaten (800 g), Aprikosen (12), Kichererbsen (450 g), Mandeln (70 g) und das Lorbeerblatt einrühren. Das ganze auf hoher Flamme kurz aufkochen lassen, dann runterschalten und 30 Minuten unbedeckt köcheln lassen.
  5. Mit Salz (ich nehme 1 ½ TL) abschmecken, das Lorbeerblatt entfernen und das Bund frischgehackten Koriander einmischen. Dazu passen Reis, Perlgraupen oder Hirse.