Project Description

Butternusskürbis! Schon allein das Wort klingt geschmeidig, nahrhaft, warm. Der Butternusskürbis will im Ofen gebacken werden, da entfaltet sich meiner Meinung nach der Geschmack großartig. Apfel und Apfelsaft liefern Süße und Säure, beide sehr wichtig hier. Mit Cayenne und Curry kommt dann noch ein Kick hinzu, den man je nach Geschmack steigern oder auch ganz weglassen kann. Als ich die Suppe neulich ausprobiert habe, habe ich sie mit kleinen Croutons serviert. Diese waren zwar anfangs schön knusprig, wurden aber leider viel zu schnell matschig und brachten dadurch die ohnehin relativ dicke Suppe zu sehr in Richtung Brei. Deswegen habe ich hier mal ein herzhaftes Müsli ausprobiert, welches sich gut hält und natürlich auch zum Salataufpeppen geeignet ist.

Butternusskürbissuppe

6 Portionen. 90 Minuten.

Du brauchst:

  • 1 Butternusskürbis
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Apfel, geschält und gewürfelt
  • 1 Zwiebel, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 1 Pastinake, geschält und gewürfelt
  • 1 l Wasser
  • 500 ml Apfelsaft
  • 1 TL Curry
  • ¼ TL Cayennepfeffer (oder mehr, nach Bedarf)
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 Msp Zimt
  • ¼ TL Muskatnuss
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 1 ½ TL Salz
  • Pfeffer
 
So wird’s gemacht:

  1. Ofen auf 200° C vorheizen. Den Kürbis vierteln und mit einem Suppenlöffel die Kerne entfernen. Die Stücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit 1 EL Olivenöl bepinseln und ungefähr 45 Minuten backen.
  2. Sobald der Kürbis genügend abgekühlt ist, um ihn anzufassen, die Schale entfernen und das Fruchtfleisch in grobe Stücke schneiden.
  3. Die restlichen 2 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und Apfel, Zwiebel und Pastinake ungefähr 10 Minuten darin andünsten. Die Kürbisstücke unter das Gemüse mischen, mit Wasser (1 l) und Apfelsaft (500 ml) ablöschen und Curry (1 TL), Cayennepfeffer (¼ TL), Chiliflocken (1 TL), Zimt (1 Msp), Muskatnuss (¼ TL), Vanilleextrakt (½ TL) und Salz (1 ½ TL) (hinzufügen. Zugedeckt 20-25 Minuten köcheln lassen.
  4. Die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren und durch ein Spitzsieb passieren. Wenn kein Spitzsieb vorhanden ist, geht es auch mit einem normalen Sieb.
  5. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Roggen-Kürbismüsli servieren.

Roggen-Kürbismüsli

20 Minuten.

Du brauchst:

  • 125 g / 1 ¼ Cups Roggenflocken
  • 50 g / ½ Cup Kürbiskerne
  • 2 EL Sesam
  • 2 TL braune Senfsamen
  • 8 g / 1 ½ EL Hefeflocken
  • 1 ½ EL Ahornsirup
  • 1 ½ EL Olivenöl
  • 1 TL Delikatesssenf
  • ½ TL Sojasoße
  • ½ TL vegane Flüssigwürze
  • Salz, Pfeffer
So wird’s gemacht:

  1. Ofen auf 160° C vorheizen.
  2. Die Roggenflocken (125 g), Kürbiskerne (50 g), Sesam (2 EL), Senfsamen (2 TL) und Hefeflocken (8 g) in einer großen Schüssel vermischen.
  3. Ahornsirup (1 ½ EL), Olivenöl (1 ½ EL), Senf (1 TL), Sojasoße (½ TL) und Flüssigwürze (½ TL) in einer kleinen Schüssel verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die “Soße” mit den trockenen Zutaten vermengen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech gut verteilen.
  5. 10-15 Minuten backen, dabei das Müsli öfter wenden (alle 5 Minuten), damit es nicht zu dunkel wird.