Project Description

Heute gibt es eine leichte Tarte zum Nachtisch oder Kaffee. Die Haselnüsse und Birnen ergänzen sich wunderbar in diesem fruchtig-nussigen Nachtisch. Die kleine Prise Zimt gibt dem Ganzen eine warme Note, kann aber auch weggelassen werden. Im Rezept steht “2-3 Früchte”, bei meiner Tarte reichen meistens 2 1/2. Ich empfehle, die Birnen richtig reif werden zu lassen, sonst sind sie in der Tarte zu hart. Der Kuchenboden saugt die Flüssigkeit auch gut auf, also keine Sorge, dass er zu nass wird.

Die Birnen-Tarte enthält wenig zusätzlichen Zucker und könnte bestimmt auch ganz ohne auskommen. Und wer nicht so auf Birnen steht, kann diese auch durch Äpfel oder Beeren ersetzen.

Für den Boden brauchst du:

  • 1 EL geschrotete Leinsamen mit 3 EL Wasser vermischt
  • 200 g / 2 Cups gemahlene Haselüsse
  • 150 g 1 ¼ Cups Mehl
  • 1 EL Zucker
  • ¼ TL Salz
  • 1 EL Kokosöl
  • 1-3 EL Wasser

Und für die Füllung:

  • 2-3 Birnen
  • 400 g Seidentofu
  • 60 g Zucker
  • ¼ TL Zimt
  • 1 TL Vanille-Extrakt
 

So wird’s gemacht:

  1. Den Ofen auf 175° C vorheizen. Leinsamen (1 EL) mit Wasser (3 EL) vermischen und zur Seite stellen. Eine Quiche-Form leicht einfetten.
  2. Gemahlene Haselnüsse (200 g), Mehl (150 g), Zucker, (1 EL), Salz (¼ TL) Kokosöl (1 EL) und Leinsamen-Wasser Mischung in eine große Schüssel geben und mit einem Holzlöffel verrühren. Mit einem Esslöffel Wasser anfangen und langsam mehr hinzufügen. Der Teig kann jetzt auch mit den Fingern geknetet werden. Die Konsistenz stimmt, wenn er noch etwas bröselig ist, jedoch beim Kneten schon große Klumpen entstehen.
  3. Den Teig in die Quiche-Form geben und zu einem gleichmäßigen Boden festdrücken. Dabei am besten mit den Handflächen kreisförmig von innen nach außen arbeiten.
  4. Den Haselnussboden ungefähr 15 Minuten vorbacken, bis er beginnt etwas Farbe anzunehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, während die Füllung zubereitet wird. Wer Backerbsen hat, kann sie verwenden, es geht aber auch ohne.
  5. Die drei Birnen schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.
  6. Seidentofu (400 g), Zucker (60 g), Zimt (¼ TL) und Vanille-Extrakt (1 TL) in eine große Schüssel geben und mit einem Handmixer verrühren, bis eine glatte Creme entsteht.
  7. Den Haselnussboden mit den Birnenscheiben belegen und mit der Tofucreme füllen. Die Birnen-Tarte 30-40 Minuten backen, bis die Tarte an den Seiten goldbraun gefärbt ist.
  8. Vor dem Servieren vollständig abkühlen lassen. Im Kühlschrank hält sich die Tarte ein paar Tage.